Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Informationen Verstanden

+Auf der
sicheren Site¬

Was ist eigentlich aus dieser DSGVO geworden?

Im Netz nichts Neues

Die DSGVO kam dann für viele doch irgendwie sehr plötzlich. Ende Mai trat die europäische Datenschutz-Grundverordnung verbindlich in Kraft, aber sie war selbst da eigentlich schon nicht mehr neu. Denn verabschiedet wurde sie bereits im Mai 2016. Damit ist sie heute auf einem über zwei Jahre alten Stand der (digitalen) Dinge. Aber ob überfällig oder wegweisend, sie bringt nicht nur rechtlichen Neuerungen mit sich. Vielmehr sorgt sie für Verwirrung, Einnahmeverluste durch Mehraufwand im Datenschutz und Angst vor Abmahnungen. Letztere blieben weitgehend aus und wurden bisher in keiner Form vor Gericht getragen. Urteilssprüche gab es in den ersten drei Monaten seit Inkrafttreten keine. Zwar liegt ein Gesetzentwurf zur Eindämmung von Abmahnmissbrauch vor, aber dieser ist bisher weder verabschiedet, noch steht er im unmittelbaren Zusammenhang mit der DSGVO. Das wirkt erstmal wie viel Lärm um… ja was eigentlich?

Datenschutz: Immer eine gute Idee?

Sinn und Zweck der DSGVO, die die EU-Datenschutzrichtlinien von 1995 ablöst, sind der Schutz von personenbezogenen Nutzer-Daten, mehr Transparenz in der Datennutzung und fairere europaweite Wettbewerbsbedingungen. Neben double-opt-in für datenverarbeitenden Produkte wie Newsletter muss eine nachvollziehbaren Schilderung, wie und in welchem Umfang persönliche Daten genutzt werden, nun auf jeder gewerblichen und privaten Website ersichtlich sein. Was für große Unternehmen zwar mit Mehraufwand verbunden, aber durchaus machbar ist, stellt für kleine Betriebe eine größere Herausforderung dar. Denn die teils widersprüchlichen Forderungen der DSGVO korrekt und rechtskonform umzusetzen ist ohne professionelles Know-how kaum zu bewältigen. Die neuen Datenschutzbestimmungen stimmen viele Verbraucherverbände zwar positiv, bremsen das Geschäft aber mehr denn je.

Info

Eine Umfrage unter Mitgliedern des Bundesverband Digitale Wirtschaft e. V. hat ergeben, dass

43% ihre Online-Aktivitäten aufgrund der DSGVO einschränken mussten 50% mit weiteren negativen Auswirkungen auf ihren Umsatz rechnen, 34% hingegen gar keine Auswirkungen erwarten nur 5% tatsächliche Abmahnungen erhalten haben, aber 34% weiterhin fest damit rechnen.

Quelle: BVDM, 2018

Alle Klarheiten beseitigt

Das einzig unzweifelhafte an der DSGVO ist die Kontroverse darum. Experten streiten darüber, ob sie nun wirklich mehr Schutz für personenbezogenen Daten ermögliche oder nationale Gesetzgebung nicht eher aufgeweicht würden. Immer wieder wird auf Widersprüchlichkeiten in der neuen Verordnung hingewiesen. Manche befürchten einen California-Effekt, also die weitreichende, schleichende Anhebung von Datenschutz-Standards und damit verbundene weitere Umsatzeinbußen. So muss etwa für das Newslettermarketing ein erneutes Einverständnis der Nutzer eingeholt werden, von denen oft nur ein Bruchteil zustimmt. Andere wiederum kritisieren die DSGVO dafür, die Herausforderungen eines durch Computer und Algorithmen durchdrungenen Alltags gänzlich zu ignorieren.

Field Website-Check für mehr Sicherheit

Field bringt mehr Übersicht in die konkreten Anforderungen der DSGVO. Mit unserem Website-Check zeigen wir konkreten Handlungsbedarf auf, um für Rechtssicherheit im Online-Auftritt zu sorgen. Eine umfassende Analyse aller Funktionen und Element einer Website werden auf ihre DSGVO-Konformität überprüft. Die Elemente, die überarbeitet werden müssen, werden in einem umfassenden Prüfbericht aufgeführt. Zudem geben wir konkrete Handlungsempfehlungen und Hilfestellung bei einer Überarbeitung, die nach Abschluss mit einem weiteren Re-Check nochmals überprüft wird.

Die komplexen Kontroversen rund um die DSGVO lichten wir damit zwar nicht, aber immerhin sorgen wir für Klarheit bei Website-Betreibern. Und das ist in all dem Aufruhr guter Start.

Nutzen Sie unseren kostenlosen Quick-Check, um einen ersten Ausblick auf notwendige Änderungen Ihrer Website zu erhalten!

Mit * markierte Felder sind Pflichtangaben

Mit der Eingabe und Absendung Ihrer Daten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Angaben zum Zwecke der Beantwortung Ihrer Anfrage und etwaiger Rückfragen entgegennehmen, zwischenspeichern und auswerten. Sie können dem jederzeit widersprechen (Widerrufsrecht) Siehe auch unsere Datenschutzhinweise.

Ihr Ansprechpartner

Willkommen bei Field Intera...

Moment, Moment!

Scheinbar verwenden Sie eine ältere Browserversion, mit der unsere Seite nicht korrekt angezeigt werden kann. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren. Ein Update hat einige wichtige Vorteile.

Sicherheitslücken

Neue Browser werden kontinuierlich aktualisiert, um auftretende Sicherheitslücken zu schließen. Je älter Ihr Browser ist, desto anfälliger ist er auch für Angriffe durch Hacker, Trojaner und andere Computer-Viren. Diese können Ihre Daten ausspähen und zerstören. Wenn Ihnen Ihre Daten etwas wert sind, sollten Sie unbedingt eine aktuelle Browserversion verwenden.

Support

Alte Browser werden durch Microsoft, Mozilla, Google und andere Anbieter nicht mehr unterstützt. D. h. es werden keine Fehler behoben, keine neuen Funktionen eingebunden und keine Sicherheitslücken geschlossen. Aktuelle Browser funktionieren nicht nur besser, sie sind auch deutlich schneller.

Moderner Code

Wie viele andere Seiten ist auch unsere Website in modernem Code geschrieben. Das ermöglicht uns, alle Aspekte des aktuellen Webdesigns zu nutzen, um Ihnen ein interessantes und zufriedenstellendes Erlebnis zu ermöglichen. Da ältere Browser diesen Code nicht lesen können, werden die Seiten auch nicht korrekt oder – wie in diesem Fall – gar nicht angezeigt.

Alle Browser-Updates sind zudem kostenlos und erfordern keine Anmeldung. Daher empfehlen wir Ihnen dringend, Ihren Browser auf den neusten Stand zu bringen.

Jetzt Browser updaten